Unsere Web Leistungen

Benutzerfreundliches Webdesign, Responsive programmiert und optimiert für Google & Co.

ComputerButler Webdesigner gestalten und programmieren Ihre Website im modernen Responsive Webdesign auf allen mobilen Geräten nach den aktuellsten technologischen Standards und optimieren die Homepage für die Suchmaschinen wie Google oder Bing mit den aktuellsten SEO Erkenntnissen und bringen Sie nach oben in den Suchergebnissen.

Fragen?


Hier geht es gleich zu der Windows oder Mac Fernwartung

Webseiten barrierefrei erstellen lassen

Webdesigner

Ursprung und Entwicklung

Seit ihren bescheidenen Anfängen in den frühen 1990er Jahren hat die Webdesign-Branche einen langen Weg zurückgelegt. Damals ging es den Webdesignern in erster Linie darum, Websites zu erstellen, die sowohl funktional als auch optisch ansprechend waren. Doch mit der Entwicklung des Internets hat sich auch die Rolle des Webdesigners verändert. Heute sind Webdesigner für die Gestaltung von Websites verantwortlich, die nicht nur optisch ansprechend und benutzerfreundlich, sondern auch reaktionsfähig und zugänglich sind. Mit anderen Worten: Webdesigner müssen heute in der Lage sein, Websites zu erstellen, die auf einer Vielzahl von Geräten gut funktionieren und den Bedürfnissen einer Vielzahl von Nutzern gerecht werden. In dem Maße, wie sich das Internet weiterentwickelt, wird sich wahrscheinlich auch die Rolle des Webdesigners weiter verändern und weiterentwickeln.

Die Geschichte des Webdesigns ist eng mit der Geschichte des Internets selbst verwoben. Die ersten Webseiten waren nichts weiter als einfache Textdateien, die Links zu anderen Textdateien enthielten. Diese frühen Webseiten wurden manuell von Webmastern erstellt, die HTML (HyperText Markup Language) verwendeten, um ihren Webseiten Struktur und Format zu geben. Mit dem Wachstum des Internets wuchs auch der Bedarf an ausgefeilteren Web-Design-Tools und -Techniken.

In den späten 1990er Jahren ermöglichte es Webdesign-Software wie Macromedia Dreamweaver und Microsoft FrontPage jedem, der über Grundkenntnisse in HTML verfügte, Webseiten zu erstellen und zu veröffentlichen. Diese frühen Webdesign-Tools waren jedoch nur begrenzt in der Lage, komplexe oder visuell ansprechende Websites zu erstellen.In den frühen 2000er Jahren gab es einen Aufschwung von Webdesign-Unternehmen und Webdesign-Vorlagen. Diese Unternehmen boten Webdesign-Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen an, die eine professionell aussehende Website erstellen wollten. Allerdings schränkte die Verwendung von Webdesign-Vorlagen die Kreativität der Webdesigner ein.

Mitte der 2000er Jahre begann das Webdesign, sich vom traditionellen HTML und tabellenbasierten Layouts zu entfernen. CSS (Cascading Style Sheets) wurde der neue Standard für das Layout von Webseiten. Dies ermöglichte es Webdesignern, Inhalt und Stil zu trennen, was es einfacher machte, Websites zu erstellen, die sowohl optisch ansprechend als auch leicht zu aktualisieren waren.

Heute hat sich das Webdesign von seinen bescheidenen Anfängen weit entfernt. Es gibt jetzt eine Vielzahl von Tools und Techniken, die Webdesignerkomplexe, reaktionsschnelle und benutzerfreundliche Websites zu erstellen. Die Rolle des Web-Designers entwickelt sich jedoch weiter. Da das Internet weiter wächst und sich verändert, wird sich auch die Rolle des Webdesigners verändern.

Webdesign heute

Die Webdesign-Branche hat in den letzten Jahren einen langen Weg zurückgelegt. Heute sind Webdesigner für die Erstellung von Websites verantwortlich, die nicht nur optisch ansprechend und benutzerfreundlich sind, sondern auch responsiv und barrierefrei. Mit anderen Worten: Webdesigner müssen heute in der Lage sein, Websites zu erstellen, die auf einer Vielzahl von Geräten gut funktionieren und den Bedürfnissen einer Vielzahl von Benutzern gerecht werden.

Berufsbezeichung

Webdesigner ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz keine gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung. Der Begriff kann also von jeder Person legal als Berufsbezeichnung verwendet werden und taucht z.B. auch häufig in Stellenanzeigen auf.

Wer den Begriff jedoch im Berufsleben (z.B. bei Bewerbungen oder Vertragsabschlüssen) verwendet, ohne über eine entsprechende Qualifikation zu verfügen, kann gegen bestimmte Gesetze verstoßen, z.B. in Deutschland gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) im Sinne einer irreführenden Werbung. Die Verwendung der Bezeichnung „Webdesigner“ kann daher unter Umständen als rechtswidrig angesehen werden.

Um solche möglichen Rechtsverstöße zu vermeiden, ist es für Unternehmen und Privatpersonen ratsam, den Begriff Webdesigner nur zu verwenden, wenndie betreffende Person tatsächlich eine Ausbildung absolviert hat oder zumindest über mehrjährige Berufserfahrung als Web-Designer verfügt.

Webdesigner Definition

Ein professioneller Webdesigner ist eine Fachkraft, die sich mit der Konzeption, grafischen Gestaltung und Benutzerführung von Websites und Oberflächen für Webanwendungen beschäftigt. Sie sind auch für die Umsetzung von Corporate Design und Corporate Identity im Web verantwortlich. Webdesigner verfügen in der Regel über eine umfassende Ausbildung im Designbereich und ihre Arbeit hat meist einen künstlerischen Aspekt. Zunehmend eignen sich Webdesigner aber auch Kenntnisse in Programmier- und Skriptsprachen für die Erstellung von Websites an. Darüber hinaus sollten Webdesigner über Zusatzqualifikationen in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung (SEO), Benutzerfreundlichkeit und Konversionsratenoptimierung (CRO) verfügen.

Der Begriff Webdesigner ist international weit verbreitet und hat in den Sprachgebrauch vieler Nationen Einzug gehalten. Auch in Deutschland ist dies seit vielen Jahren die Standardbezeichnung für diesen Beruf. Mitunter wird in Stellenausschreibungen die Bezeichnung „Mediengestalter“ oder „Mediengestalterin“ synonym oder in Kombination verwendet, obwohl sich diese Berufsbezeichnung ursprünglich vor allem auf die Gestaltung von Print- bzw. Printmedien bezog und somit der Fokus auf dem Offline-Bereich liegt. Die fortschreitende Digitalisierung und Verschmelzung von Print- und Webdesign bietet jedoch neue Möglichkeiten für Designer, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten nun medienübergreifend einsetzen können. Aufgrund der immer größer werdenden Bedeutung von Webpräsenzen für Unternehmen und Organisationen sowie einer steigenden Nachfrage nach webbasierten Anwendungen sind Webdesigner

Webdesigner Kernaufgaben

Als erfolgreicher Webdesigner/in gibt es einige Kernaufgaben, für die Sie regelmäßig verantwortlich sein werden. Zunächst müssen Sie Wireframes und Mockups für neue Webseiten und Funktionen erstellen. So können sich Ihre Kunden oder Chefs ein Bild davon machen, wie das Endprodukt aussehen wird, und Sie erhalten einen Fahrplan, an dem Sie sich orientieren können, wenn Sie mit dem Designprozess beginnen. Als Nächstes entwerfen Sie die Webseiten, wobei Sie Farben, Schriftarten und andere grafische Elemente verwenden, um ein ästhetisch ansprechendes und benutzerfreundliches Erlebnis zu schaffen. Schließlich müssen Sie das fertige Produkt testen, um sicherzustellen, dass es auf allen Arten von Geräten und Browsern ordnungsgemäß funktioniert. Indem Sie sich um diese Kernaufgaben kümmern, können Sie sicherstellen, dass Ihre Webseiten den Anforderungen des Marktes gerecht werden.

  • Professionelles Design und Konzeption der Web-Oberfläche auf Basis Ihrer Zielgruppe(n)
  • Erstellung von Scribbles, Mockups und Desktop/Mobile-kompatiblen Designs
  • Entwicklung von Informations- und Navigationsarchitekturen
  • Grundkenntnisse in Mobile App Design und App Entwicklung inklusive
  • Erstellung von Websites und Templates für Content Management Systeme, Webanwendungen etc. auf Basis von HTML, CSS, Template Engines etc.
  • Kontrolle und Optimierung des Quellcodes zur Sicherstellung der korrekten Darstellung in verschiedenen Browsernund auf verschiedenen Geräten
  • Layout, Design und Implementierung von Webseiten (Responsives Webdesign)
  • Zusammenarbeit mit Webentwicklern bei der Umsetzung von Webprojekten
  • Erstellung der Projektdokumentation
  • Qualitätssicherung von Webprojekten
  • Benutzerführung für Websites, Webanwendungen und webbasierte Systeme
  • Koordinierung mit anderen Disziplinen wie Online-Marketing, Content Management oder Webentwicklung
  • Kommunikation mit Kunden und Vorgesetzten
  • Nachgewiesene Erfahrung mit modernen Webtechnologien und Trends wie HTML5, CSS3, SVG, JavaScript und AJAX.
  • Beherrschung der gängigen Content-Management- und Shop-Systeme wie WordPress, Joomla, Typo3, Drupal, Magento, Shopware.
  • Spezialisierung auf Responsive Design, Parallax Scrolling Design, Google Accelerated Mobile Pages (AMP), Progressive Web Applications (PWA) und One Pager.
  • Solides Verständnis von User Experience und wie man Multimedia-Elemente und Navigation so gestaltet, dass sie intuitiv und effizient für den Benutzer sind

Web Usability

Als professioneller Webdesigner sollte eines Ihrer Hauptanliegen die Benutzerfreundlichkeit sein. Damit ist gemeint, wie einfach es für die Benutzer ist, auf Ihrer Website zu navigieren und sie zu nutzen. Bei der Gestaltung einer Website müssen Sie eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, z. B. das Layout, die Designelemente und den Inhalt. Sie müssen auch berücksichtigen, wie die Nutzer mit Ihrer Website interagieren und welche Erwartungen sie haben. Wenn es Ihnen gelingt, eine benutzerfreundliche Website zu erstellen, die die Erwartungen der Benutzer erfüllt, werden Sie wahrscheinlich einen Anstieg der Besucherzahlen und der Konversionsraten feststellen. Um die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten, ist es wichtig, Ihre Website regelmäßig zu testen und bei Bedarf Änderungen vorzunehmen. Sie sollten auch auf das Feedback der Nutzer achten und es bei Änderungen an Ihrer Website berücksichtigen. Indem Sie die Web-Benutzbarkeit

PC und mobile Kenntnisse

Als Webdesigner ist es wichtig, eine Reihe von Fähigkeiten zu besitzen, um erfolgreich zu sein. Sie sollten nicht nur in der Lage sein, für Desktop-Computer zu entwerfen und zu programmieren, sondern auch in der Lage sein, responsive Designs zu erstellen, die auf mobilen Endgeräten funktionieren. Außerdem sollten Sie ein gutes Verständnis dafür haben, wie Benutzer mit verschiedenen Gerätetypen interagieren und wie Sie Ihre Designs für jede Plattform optimieren können. Angesichts der zunehmenden Beliebtheit mobiler Geräte sind diese Fähigkeiten unerlässlich, um die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu erfüllen.

Kreativität und künstlerisches Talent

Es besteht kein Zweifel daran, dass Kreativität und künstlerisches Talent für jeden Webdesigner ein wichtiges Gut sind. Ein guter Webdesigner muss ein Auge für Ästhetik haben und in der Lage sein, Websites zu erstellen, die nicht nur optisch ansprechend, sondern auch leicht zu navigieren und benutzerfreundlich sind. Kreativität und künstlerisches Talent sind jedoch nicht die einzigen Fähigkeiten, die ein Webdesigner haben muss. Sie müssen auch ein gutes Verständnis von Webentwicklungstechnologien haben und in der Lage sein, ihre Entwürfe in funktionierende Websites zu kodieren. Mit anderen Worten: Ein Web-Designer muss sowohl kreativ als auch technisch versiert sein. Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen, Webdesigner zu werden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie sowohl die richtigen Talente als auch die richtigen Fähigkeiten mitbringen.

Webdesigner Ausbildung Studium

Es gibt kein Patentrezept für die Ausbildung zum Webdesigner. Es gibt zwar viele Wege in den Beruf, aber noch kein staatlich anerkanntes Berufsbild für Webdesigner. Welcher Weg der beste ist, um Webdesigner zu werden, hängt von Ihren individuellen Fähigkeiten und Interessen ab. Einige gängige Wege zum Webdesigner führen jedoch über ein Studium des Grafikdesigns oder einer anderen kreativen Fachrichtung an einer Universität oder Fachhochschule, über eine Ausbildung zum Mediengestalter mit anschließender Spezialisierung auf Webdesign oder über das Erlernen der erforderlichen Fähigkeiten auf eigene Faust durch Praktika und andere praktische Erfahrungen. Welchen Weg Sie auch immer wählen, denken Sie daran, dass Leidenschaft und Hingabe wesentliche Eigenschaften für jeden erfolgreichen Webdesigner sind.

Was bedeutet Webdesign?

Ein Webdesigner ist für die Erstellung und Gestaltung von Websites zuständig. Sie arbeiten mit den Kunden zusammen, um das allgemeine Erscheinungsbild der Website sowie das Layout und die Navigation festzulegen. Darüber hinaus erstellen Webdesigner auch Webgrafiken und wählen Farben, Schriftarten und Bilder aus. Sie können auch für das Schreiben von Webinhalten, einschließlich Text und Metatags, verantwortlich sein. Ein Webdesigner hat in der Regel einen Hochschulabschluss in Webdesign oder einem verwandten Bereich. Viele Webdesigner sind selbstständig tätig, einige arbeiten jedoch auch für Webdesignfirmen oder Werbeagenturen.

Webdesigner Einstieg

Die Karriere eines Webdesigners wird durch den Weg bestimmt, den Sie gegangen sind, um Ihr Diplom zu erhalten. Wenn Sie eine IT-Ausbildung mit Ausbilderzertifikat absolviert haben, können Sie dort weiterarbeiten und Ihre Fähigkeiten verbessern, während Sie gleichzeitig wertvolles Fachwissen erwerben, das Ihnen bei einer zukünftigen Anstellung und erfolgreichen Bewerbungen helfen wird.

Praktika sind eine hervorragende Möglichkeit, um in einem kreativen und breit gefächerten Beruf wie Webdesign einen Fuß in die Tür zu bekommen. Wenn Sie über die für die Arbeit im Webdesign erforderlichen Talente wie Kreativität, technisches Interesse und hervorragende Computerkenntnisse verfügen, ist ein Praktikum die ideale Gelegenheit, diese einzusetzen und Berufserfahrung in diesem Bereich zu sammeln. Nach Abschluss Ihres Praktikums werden Sie sich in Sachen Webdesign bestens auskennen.

Karrierepfade

Webdesigner können je nach ihrer Erfahrung und ihren Fähigkeiten in verschiedenen Positionen arbeiten. In der Regel beginnen Webdesigner als Assistenten, die unter der Anleitung erfahrenerer Kollegen arbeiten. Mit zunehmender Kompetenz und Erfahrung können sie zu Projekt-, Senior Webdesignern oder Teamleitern befördert werden. Für diejenigen, die über umfangreiche Erfahrungen verfügen, kann Webdesign eine Position auf Abteilungsleiterebene sein. Für selbständige Webdesigner ist der Geschäftsführer die höchste Position. Und schließlich arbeiten einige Webdesigner als freiberufliche Berater, Konzeptentwickler oder Webdesigner für verschiedene Unternehmen. Unabhängig davon, welchen Rang ein Webdesigner innehat, ist er immer für die Gestaltung optisch ansprechender und benutzerfreundlicher Websites verantwortlich.

Webdesigner Das Gehalt

Nach Angaben des U.S. Bureau of Labor Statistics lag das mittlere Jahresgehalt für Webdesigner im Mai 2019 bei 73.760 $. Die niedrigsten 10 Prozent verdienten weniger als 40.560 Dollar, und die höchsten 10 Prozent verdienten mehr als 124.780 Dollar. Web-Designer mit mehreren Jahren Erfahrung können Gehälter an der Spitze dieser Spanne verdienen. Die bestbezahlten Webdesigner arbeiten für Unternehmen, die sich auf Webdesign oder Informationstechnologie spezialisiert haben, oder für Werbe-, PR- oder andere Firmen, die Webseiten erstellen müssen, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Viele Webdesigner sind selbstständig und arbeiten als Freiberufler. Sie bestimmen oft ihre Arbeitszeiten selbst und arbeiten von zu Hause aus. Einige Webdesigner arbeiten für Webdesign-Firmen oder Software-Hersteller. Andere sind angestellt

Wie sind die Berufsaussichten?

Modernes Webdesign ist ein Bereich, der sich ständig weiterentwickelt, was ihn zu einem spannenden und anspruchsvollen Arbeitsfeld macht. Da immer mehr Unternehmen ihre Geschäfte ins Internet verlagern, wird der Bedarf an Webdesignern, die ansprechende und benutzerfreundliche Websites erstellen können, wahrscheinlich steigen. Darüber hinaus schafft die fortschreitende Digitalisierung aller Bereiche neue Möglichkeiten für Webdesigner. Sie können zum Beispiel an der grafischen Gestaltung der Oberflächen von Programmen und Apps beteiligt sein. Auch wenn Website-Baukästen und soziale Netzwerke die Kundenakquise erschweren, sind Sie der Experte für individuelle Lösungen. Webdesign ist also ein Bereich mit guten Zukunftsaussichten.

Welche Arbeitgeber kommen für Dich als Webdesigner infrage?

Als Webdesigner haben Sie die Möglichkeit, in einer Vielzahl von unterschiedlichen Bereichen zu arbeiten. Sie können bei einer Grafikdesign- oder Werbeagentur, einem Webentwicklungsunternehmen oder einem Multimedia-Produktionsstudio angestellt sein. Sie können auch als Freiberufler arbeiten, indem Sie Ihre Dienste an mehrere Kunden vergeben. Oder Sie arbeiten intern für ein großes Unternehmen und gestalten und pflegen dessen Internetauftritt. Unabhängig davon, wo Sie arbeiten, werden Sie Teil eines Teams von Web-Profis sein, die gemeinsam an der Erstellung innovativer und effektiver Websites arbeiten. Ihre Aufgabe wird es sein, das Erscheinungsbild dieser Websites zu gestalten und sicherzustellen, dass sie sowohl benutzerfreundlich als auch optisch ansprechend sind. In der zunehmend vernetzten Welt von heute ist die Rolle des Webdesigners wichtiger denn je.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Web-Designer ein spannender und herausfordernder Beruf mit großartigen Zukunftsaussichten ist. Wenn Sie auf der Suche nach einer echten Herausforderung sind und sowohl Ihre kreative als auch Ihre analytische Seite einbringen wollen, ist der Beruf des Webdesigners definitiv eine spannende und zukunftssichere Berufswahl. Wenn Sie also bereit sind, sich der Herausforderung zu stellen, dann starten Sie noch heute Ihre Karriere als Webdesigner!

admin

Fragen und Antworten

Was zeichnet eure Webdesignagentur aus?

Der 360° Blick: Deshalb setzen sich unsere Teams aus Betriebswirten, Designern, Entwicklern, Projektmanagern, Schriftstellern und Künstlern zusammen, um die bestmöglichen Erfolge für Sie aus Beratung, Analyse und Ergebnis zu bündeln.

Unsere MitarbeiterInnen sind atemberaubende Coder und haben ein sehr gutes Auge für Qualität und Design. Diese einzigartige Kombination von Generalisten und Spezialisten findet man selten in einem Unternehmen in Deutschland wieder.

Wir kalkulieren transparent, sind sympathisch, und pflegen einen wertschätzenden Umgang mit all unseren Partnern, Kollegen/Kolleginnen und Kunden.

Unsere Stärken liegen im Bereich der IT-Services, Programmierung, CMS (WordPress, TYPO3, Jommla), Webdesign, Online-Shops, Grafik- und Printdesign, SEO/SEM, DSGVO, PageSpeed und Schnittstellen.

Und wir wandeln immer noch auf der Erde

An welchen Standorten seid ihr aktiv?

Wir setzen erfolgreich Projekte um für Kunden aus: Berlin/Potsdam, Hamburg, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Köln, Hannover, Leipzig, Dresden, Frankfurt, Nürnberg, München oder Stuttgart – kurzum in ganz Deutschland.

Was kostet professionelles Webdesign?

Diese Frage lässt sich schnell und einfach beantworten: Es kommt darauf an 😉

Beispiel: Für einen sogenannten individuellen Onepager oder eine Web-Visitenkarte können Sie zwischen ca. 1.000 – 3.000 € einplanen, als HTML5 oder CMS-Version.

Für eine neue Website mit einem individuellen Designentwurf und der Verwendung Ihrer Texte und Bilder (Falls nicht vorhanden, suchen wir für Sie Fotos in unseren Datenbanken und fügen an entsprechenden Stellen Beispieltexte als Platzhalter ein), optimiert für Mobilgeräte, Standard Suchmaschinenoptimierung, einem Kontaktformular, einer Datenschutzseite, dem Impressum, erstellt mit dem CMS WordPress oder Joomla kalkulieren Sie (ab) ca. 3.000 € ein.

Jedes Projekt ist einzigartig in seinem Umfang und benötigten Funktionen wie z. B. Animationen, Videos, mehrsprachigen Seiten, Formularen, Web-Shops, Eventplanern, Konfiguratoren und Schnittstellen sowie dem Umfang und der Qualität des Contents, der Gesamtanzahl der zu erstellenden Seiten und dem Layout.

Der erste Schritt: Füllen Sie unten am Ende der Seite unseren Projektplaner aus. Im folgenden gemeinsamen Gespräch besprechen wir alle Anforderungen und erstellen Ihnen ein Festpreisangebot, das fair und transparent ist.

Können wir Texte und Bilder selbst bearbeiten?

Ja. Fast alle unsere Webseiten sind mit einem CMS (Content Management System) erstellt worden. Gerne übernehmen wir die Pflege Ihrer Website oder Sie und Ihre Mitarbeiter erhalten eine Schulung. Anschließend können Sie sich jederzeit einloggen und auch ohne PHP- oder HTML-Programmierkenntnisse eigenständig Texte bearbeiten, Blogposts erstellen oder Bilder hochladen.

Wie lange dauert die Erstellung einer Website?

Je nach Umfang der Website sowie der erforderlichen Funktionalität ist die Umsetzung von einfachen Homepages innerhalb von zwei bis drei Wochen möglich. Vorausgesetzt, das Sie bereits ein Leistungsheft oder Proof of Concept erstellt haben, in dem Ihre Wünsche und Vorstellungen klar skizziert sind und auch in Ihrem Unternehmen genug Mitarbeiter-Ressourcen zur Verfügung stehen, die uns zeitnah Fragen und Feedback geben können.

Was ist mit SEO?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization – Suchmaschinenoptimierung – und umfasst alle technischen und Marketing-Maßnahmen für Ihre Website, damit Sie in den vorderen Positionen bei den Suchmaschinen (Google) gefunden und angeklickt wird.

Es wird unterschieden zwischen Onpage SEO (technische Anpassung wie z. B. die Websitegeschwindigkeit und inhaltliche Optimierung der Webseite) sowie Offpage SEO (Maßnahmen außerhalb der Website wie die Verlinkung oder Social Media Aktivitäten).

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein kontinuierlicher Prozess, der mit der Keyword- und Konkurrenzanalyse beginnt, um herauszufinden, welche relevanten Suchbegriffe oder Begriffskombinationen Ihre potenzielle Zielgruppe (Kunden) bei den Suchmaschinen (Google) eingibt. Aufbauend auf der Keyword- und Konkurrenzanalyse entwickeln wir eine individuelle SEO Strategie und produzieren Inhalte (Content) in Form von Medien, Texten, Bildern, Grafiken, Tabellen, Audio- und Videodateien und sorgen für deren Verbreitung (Content Seeding).

Beachten Sie bitte, wenn Sie ein SEO-Paket bei uns buchen, dass wir keine Garantie auf den Platz (x) bei Google garantieren können, weil Google die Position von Websites durch künstliche Intelligenz und Machine Learning mit unzähligen Algorithmen berechnet und immer wieder überarbeitet. Da wir selbst Spezialisten im Bereich des Machine Learning und künstlicher Intelligenz sind, versetzt uns das jedoch sehr wohl in die Lage, Ihrer Website zu höherer Sichtbarkeit zu verhelfen.

Ein erreichtes Ranking ist keine Garantie für eine dauerhafte Position. Das ist nur durch kontinuierliche SEO-Maßnahmen gewährleistet.

admin
Website optimieren

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Verbessern Sie Ihre Suchmaschinensichtbarkeit bei Google. Steigern Sie das Besucheraufkommen und erhöhen Sie Verkaufszahlen. Positionieren Sie sich erfolgreich gegenüber Ihren Mitbewerbern durch optimale Pagespeed-Werte sowie Onpage- und Offpageoptimierung.

Homepage Pakete

HTML, WordPress oder TYPO3

ab 1.070€

Einsteiger
  • Individuelles Design
  • Kontaktformular
  • 5 Seiten

ab 3.070€

Aufsteiger
  • Individuelles Design
  • Kontaktformular
  • 10 Seiten
  • Inhalte selber bearbeiten
  • Gallerie
  • Blog
  • u.v.m.

ab 5.470 €

Bergsteiger
  • Individuelles Design
  • Kontaktformular
  • 20 Seiten
  • Inhalte selber bearbeiten
  • Gallerie
  • Blog
  • u.v.m.
Webdevelopment Services

Webentwicklung, Apps und Schnittstellen

Wir programmieren Ihre App, Schnittstelle oder Ihren mehrsprachigen Shop und erstellen ein anspruchsvolles Shop-Design für die perfekte Präsentation Ihrer Produkte oder Dienstleistungen mit optimaler Usability UI/UX.

knitted baby suit benefits 04

Sicheres Webhosting

Perfomante Webhosting Kompetenz auf Enterprise Niveau für ihre Webprojekte.
home services 09

Landingpages

Generieren Sie Leads und steigern Sie ihre Klickrate durch optimierte Landingpages.
home services 08

Grafik- & Printdesign

Professionelles Grafikdesigner erstellen individuelles Grafikdesign für Web und Print.
home services 10

Support & Pflege

Reibungslose Unternehmensabläufe durch regelmäßige Wartung Ihrer Hard- und Software.

Wie arbeiten wir? Der Projektablauf.


Die Grundlagen für das zufriedenstellende Gelingen des Projekts werden bereits bei der Planung geschaffen.
design sprints process 1
01. Initialisierung des Projekts

Zunächst wird ein grober Ablauf der anstehenden Aufgaben erstellt, der im Fortgang der Umsetzung ergänzt oder modifiziert wird.

Der Kunde versorgt das Design-Team mit Informationen über sein Unternehmen, die Produkte und die Marktsituation. Welche Mitbewerber treten am Markt auf? Aus welchen favorisierten Angeboten besteht die Produktpalette des Unternehmens? Welche Marktentwicklung ist zu erwarten, welche Ziele verfolgt der Kunde?

All diese Fragen bestimmen die Auswahl der Funktionalitäten, die von der Software und vom Design umgesetzt und repräsentiert werden.

02. Konzeptionierung und erste Umsetzung

Der Umfang des Angebots und die Funktionen des Designs werden erstellt, Inhalte und Anforderungen an ihre Darstellung werden umgesetzt und zunächst vorläufig implementiert. Das Team formuliert strukturelle und strategische Alternativen, um dem Kunden Entscheidungsmöglichkeiten und zusätzliche Elemente für die Website anzubieten. Eine Marktanalyse ergänzt das Vorhaben, damit der Kunde die Positionierung seines Unternehmens am Markt objektiv beurteilt, seine Marke dem Segment entsprechend präsentiert.

03. Start des Projekts
Mit der Erteilung des Auftrags durch den Kunden gelangt das Projekt in die interne Planung unserer Agentur. Erste Aufgaben und Abläufe werden an die Projektgruppen verteilt. Die Domain wird registriert, der Host mit dem Launching der neuen Domain beauftragt.
04. Design und Layout

Aufgrund der Informationen der Analyse wird ein Design-Entwurf erstellt. Das Unternehmen soll personalisiert dargestellt werden, die Webtechnik und eine adäquate Benutzerführung werden implementiert. Die Funktionalitäten der Seite sind insgesamt auch im Design erfasst. Die Software ist in ihren grundsätzlichen Strukturen und ihrer Architektur erstellt.

Das Programmieren beginnt, festgelegte Funktionen und jede Komponente des Entwurfs werden in einen konkreten Programmcode übersetzt und ausgeführt. Besteht entsprechender Bedarf, wird ergänzend zum Programm eine grafische Oberfläche für den Benutzer eingerichtet. Dem Anwender wird damit die Handhabung zu Testzwecken erleichtert.

Die Textredaktion erstellt den Content, Fotos und Grafikelemente werden hinzugefügt. Die Optimierung für Suchmaschinen und Übersetzungen sind weitere Aspekte der Gestaltung des Web-Auftritts.

05. Die Implementierung

Die Ergebnisse werden dem Kunden für die Zwischenabnahme zur Verfügung gestellt. Mit erfolgter Zustimmung wird die Software implementiert. Die beim Kunden vorhandene Testumgebung ist Grundlage der Installation. Wenn nötig, kann eine adäquate Umgebung auch durch den Anbieter realisiert werden.

Das Projekt wird in die vorhandenen Bedingungen integriert und wenn nötig modifiziert. An diesem Punkt der Projektentwicklung wird die Interaktion mit Betriebssystemen optimiert, Datenbanken werden eingerichtet und die Kommunikation mit anderen Anwendungen des Kunden realisiert.

Anpassung und Integration in die Hardware- und Software-Konstellation ist die Bedingung für einen reibungslosen Ablauf und eine integrierte Funktionalität auch der neu hinzugefügten Komponenten.

06. Test und erster Durchlauf

Alle Funktionen und Komponenten werden nun im Rahmen eines Testplans analysiert und gegebenenfalls korrigiert. Festgestellte Schwachstellen sind zu modifizieren, der Testdurchlauf wird wiederholt, bis die problemlose Lauffähigkeit der Anwendung garantiert ist.

Integrierte Module und vom Kunden gewünschte Sonderlösungen werden auf ihre Funktion getestet. Die Darstellung in verschiedenen Browsern und ebenso auf diversen Endgeräten wird geprüft und angepasst.

07. Abnahme durch den Kunden

Sind alle Testabläufe zufriedenstellend absolviert und die notwendigen Korrekturen und Anpassungen vorgenommen, erfolgt die Abnahme durch den Kunden. Diese Phase des Projekts dient auch der Aufnahme letzter Änderungen und Ergänzungen, bis schließlich alle Komponenten der Software reibungslos funktionieren. Denn die Aufbereitung des Inhalts, die gewünschten Erweiterungen und Umstellungen sollten den Vorstellungen des Kunden entsprechen.

Nach dem Erstellen des Impressums und der Datenschutzerklärung ist das Projekt bereit, online zu gehen.

08. Support und Feedback nach der Online-Stellung

Auch nach erfolgreicher Realisierung des Projekts ist uns das Einholen des Feedbacks des Kunden wichtig. Oft wird erst im alltäglichen Betrieb festgestellt, dass noch Komponenten hinzugefügt werden sollten oder Verbesserungen möglich sind. Bei sich ergebenden Fragen sind wir für unsere Kunden jederzeit ansprechbar und begrüßen eine Zusammenarbeit auch über das Projektende hinaus.

Portfolio von Kunden und Referenzen aus unseren aktuellen Projekten

Mit einem Feuerwerk an kreativen Ideen erschaffen wir einzigartige Markenerlebnisse, die Ihr Publikum mit jeder Faser ansprechen und mit allen Sinnen inspirieren und berühren.

Strategie. Branding. Design. Umsetzung.

Content Management Systeme


Verwalten Sie mit einem Content-Management-System (kurzform CMS) digitale Inhalte (Content) in Forme von Texten, Bildern, Grafiken, Tabellen oder Videos im Team innerhalb ihrer Organisation.

WordPress

Suchen Sie einen WordPress Programmierer? ComputerButler ist Ihre WordPress Agentur für die Erstellung, Design, SEO-Optimierung, Service, Hilfe und Schulungen für WordPress.

TYPO3

TYPO3 Content Management System Agentur. ComputerButler ist Ihr TYPO3 Dienstleister für Entwicklung, Beratung, Support, Seminare oder Homepage Optimierung.

Joomla

Webdesign von erfahrenen Joomla Spezialisten. Professionelle & individuelle Websites, Komponenten oder Plugins von Ihrem ComputerButler für Joomla erstellen und programmieren lassen.

Contao

Professionelle & individuelle Websites mit dem CMS System Contao vom Drupal Spezialisten ComputerButler. Contao Entwicklung von erfahrenen Programmieren der ersten Stunde.

Webdesign nach Branchen

Wir schreiben
für das Web

Textartikel für Dienstleistungen, Blogs, News & Stories, Produkte, Newsletter, Social Media Posts und klassische Medien.
computerbutler content articles blogs products storytelling b5848255

Entdecken Sie unsere Services und starten Sie gleich Ihr nächstes Projekt